Schulung

Intensivschulung

“Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen” mit “Nachweis für Eignung und Qualifikation”
Gemäß MVAS 99 Schulungsgruppe (E) innerorts, Landstraßen

Am 11.11.1997 wurde die ZTV-SA 97 (Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen an Straßen) vom Bundesminister für Verkehr (BMV) offiziell in Kraft gesetzt.

Diese ZTV-SA regeln im Gegensatz zur RSA 95 ganz speziell die Art und Weise der Arbeitsstellensicherung. Auch in Art, Form und Güte der zur verwendenden Materialien (Baken, Leuchten, Absperrschranken, etc.) werden durch “Technische Lieferbedingungen-TL´s” eindeutig beschrieben.

Das BMVBS gibt den Auftraggebern die Möglichkeit, die Mithaftungsgefahr nach §823 BGB zu minimieren. die Verkehrssicherungspflicht wandelt sich bei der Vergabe von Aufträgen in eine Kontrollpflicht.

Um dieser Kontrollpflicht nachkommen zu können, soll der Auftraggeber von den Auftragnehmern einen “Nachweis über Eignung und Qualifikation zur Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen” verlangen.
Diese Nachweisurkunde werden Sie kurz nach dieser Schulung erhalten.

Denken Sie daran: Das Fehlen dieser Qualifikation kann künftig dazu führen, dass Ihre Angebote bei der Wertung ausgeschlossen werden!

Für Ihre Anfragen zur nächsten Schulung nutzen Sie bitte das Kontaktformular!